Spritztour durchs Salzkammergut


Was: Mit Gerhard Gössl durch das Salzkammergut
Wo: Salzburger Land

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (2)

Mit Trachten-Experte Gerhard Gössl durchs Salzkammergut: Im Hintergrund das Seeschloss Ort am Traunsee

Zur Zeit ist ganz Salzburg im Ausnahmezustand, denn die Festspiele dominieren seit Ende Juli das Leben der österreichischen Kulturstadt. Wer Lust auf eine kleine Auszeit vom Kulturprogramm hat, der mietet sich ein Auto und fährt raus aufs Land und hinein ins Salzkammergut. Aber wohin? Der Salzburger Trachten-Experte Gerhard Gössl zeigt MyStylery exklusiv seine Lieblingsorte – eine kleine Spritztour mit Insidertipps.

My_Stylery_Schloss_Fuschl_Salzburg_ (14)

Los geht’s: Bootsanleger am Schloßhotel Fuschl

Insgesamt 76 größere und kleinere Seen prägen die Landschaft des Salzkammerguts, das eingerahmt ist von einer imposanten Berg-Kulisse wie Dachstein, Totes Gebirge, Osterhorngruppe, Traunstein und Höllengebirge einst ein eigener Staat war. Doch die Bedeutung des Salzkammergutes und seiner Salzgewinnung wurde durch den Tourismus längst abgelöst. Nicht zuletzt durch Kaiser Franz Josef I., der seinen Sommersitz in Bad Ischl hatte und damit die Region auch touristisch salonfähig machte.

20150711_104335_1_1

Gerhard Gössl macht das Boot fest …

SAM_5907_1

„Der ‚Lateiner‘ ist ein ca. 5 Meter langes Ruder- und Segelboot aus heimischem Eichen-, Fichten- und Lärchenholz“, erklärt Gössl, der mit den traditionellen Booten regelmäßig Regatten auf dem Mattsee veranstaltet

Unsere Tour beginnt im salzburgischen Teil des Salzkammergutes am Fuschlsee, wo Gerhard Gössl lebt und wo er mich mit einem Elektroboot zu einer kleinen Tour über den türkisfarbenen See am Hotel Schloss Fuschl , einem historischen Schloss aus dem 15. Jahrhundert abholt.

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (14)

Blick aus dem Auto auf den schönen Mondsee

Weiter geht’s per Auto vorbei am Mondsee und Wolfgangsee zum Attersee: „Er ist mit 19 Kilometern Länge nicht nur der größte See Österreichs, er unterscheidet sich auch in der Farbe, bedingt durch die vielen Zuflüsse“, erklärt Gerhard Gössl das eher graublaue Wasser des fischreichen Attersees.

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (17)

Türkisfarben leuchtet der Wolfgangsee. Wer hätte gedacht, dass Österreich ein Segel-Eldorado ist?

„Wusstest Du eigentlich, dass Österreich trotz seiner Binnenseen ein großes Segelrevier ist?“ fragt mich Gössl. Nein, das hatte ich als norddeutsche ‚Deern‘ und Kapitänstochter eher an den Küsten vermutet. Bevor ich darüber weiter nachdenken kann, erreichen wir den Ort Gmunden am wunderschönen Traunsee.

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (18)

„Hildegard Knef hatte eine alte Mühle am Traunsee, in der ich sie vor Jahren besuchte“, erzählt Gerhard Gössl

Gmunden ist bekannt für seine Keramikmanufaktur. An dem Tag herrscht Volksfeststimmung, denn ganz Gmunden ist im Dirndl-Flugtag-Fieber. Fliegende Dirndl? Tatsächlich: Seit vier Jahren veranstaltet Gössl an verschiedenen Orten die ‚Flugtage‘, an denen sich Mutige beiderlei Geschlechts im Dirndl von einem dreieinhalb Meter hohen Sprungbrett ins kühle Nass stürzen. Über 40 Teilnehmer fliegen vor den Augen einer Jury und unter dem Beifall Tausender Schaulustiger in den Traunsee. Wer am besten performed, gewinnt. Erster Preis: Ein Dirndl – selbstverständlich von Gössl.

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (19)

Die Idee mit dem Dirndl-Fliegen kam Gössl, als eine korpulente Bekannte ihr Gewicht beklagte und deshalb im Kleid schwimmen ging. Eine geniale Marketing-Idee!

Danach brauchen wir dringend eine Erfrischung. Auf der Seeterrasse der ‚Orther Stubn‘ im Seeschloß Ort – bekannt durch die TV-Serie ‚Schloßhotel Orth‘ – steht Chefkoch Johann Parzer persönlich am Grill und serviert uns Steckerl vom Riedling, ein Süßwasser-Fisch, den es nur noch im Traunsee gibt und damit eine Spezialität des Hauses ist.

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (9)

Ursprünglich war das Seeschloss Ort eine Wasserburg

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (6)

Der dreieckige Innenhof des Seeschlosses mit seinen einzigartigen Laubgängen und der spätgotischen Außentreppe haben mich beeindruckt

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (7)

„Der Riedling wird in 60 Metern Tiefe gefischt und ist eine absolute Rarität“, erklärt Gerhard Gössl. Der Fisch ist köstlich

Weiter geht’s per Motorboot rüber ans andere Ende des Traunsees, wo wir uns in Traunkirchen die Barockkirche Mariä Krönung ansehen, die berühmt ist für ihre „Fischerkanzel“. Wunderschön und beeindruckend! Hier gibt eine lohnenswerte Adresse für Liebhaber der fleischhaltigen Küche mit den besten Steaks weit und breit: Die ‚Klosterstube‘, deren Credo lautet, nur beste Qualität und Produkte aus der Region zu servieren. Mich hat‘s überzeugt!

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (4)

Der Traunsee – wunderschön!

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (8)

Gerhard Gössl und ich: Mit der ‚Frauscher‘- Motoryacht von ‚St. Tropez‘ geht’s über den Traunsee …

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (10)

… Die wunderschönen Boote aus der österreichischen Manufaktur erinnern an italienische Riva-Boote

Einen kleinen Absacker genehmigen wir uns in der gegenüberliegenden Greisslerei: Tante-Emma-Laden auf Österreichisch. Die ‚Traunkirchner Greisslerei‘ ist ein wunderbarer kleiner Shop mit Bar. Das Angebot reicht vom Kaschmir-Jäckchen über Duftkerze und Modeschmuck bis zu Kulinarischem aus der Region. Und mit einem Glaserl in der Hand shoppt es sich bekanntermaßen besonders gut. Na dann ‚Prosit‘! BvH

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (12)

Vor uns die Kirche Mariä Krönung aus dem 17. Jahrhundert – bekannt für ihre „Fischerkanzel“ und deshalb ein Muss für jeden Barrock-Fan

My_Stylery_Gerhard_Gössl_Salzkammergut (13)

Beindruckend – nicht nur wegen des Blicks auf das Bergpanorama – ist der an der Kirche ‚Mariä Krönung‘ angrenzende kleine Friedhof

Adressen und Kontakte:

www.goessl.com

Orther Stub’n:
www.schlossorth.com

Klosterstube:
www.klosterstube-traunkirchen.at

Die Greisslerei:
www.greisslerei.com

bild2_49

Meine Lieblings-Shopping-Adresse am Traunsee: Die ‚Traunkirchner Greisslerei‘

Weitere Tipps:
Restaurant ‚Haus am Hang‘ in St. Gilgen am Wolfgangsee
www.haus-am-hang.at

Und für den Blick über Salzburg:
Hotel-Restaurant ‚Schöne Aussicht‘
www.salzburgpanorama.at

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.