Accessoire-Designerin Gabriele Frantzen


Wer: Gabriele Frantzen, Accessoire-Designerin
Wo: München

My_Stylery_Trends_Gabriele_Frantzen (5)

Gabriele Frantzen gemütlich am Kamin. Am Arm trägt sie die ‚Watch-Candy‘ aus ihrer neuen Kollektion. Ihr Styling-Tipp: AUF der Bluse tragen!

Ihren Schmuck gibt es in New York, London und Berlin. In Vogue, Elle und Madame ist sie mit ihren Kreationen regelmäßig präsent: Accessoire-Designerin Gabriele Frantzen ist international erfolgreich und vielbeschäftigt. Ich treffe die Jetsetterin in München. Gemütlich am Kamin, wir trinken Tee und schwelgen im Schmuck – genau das richtige an einem trüben Herbstnachmittag.

My_Stylery_Trends_Gabriele_Frantzen (7)

Neu in der Frantzen-Kollektion sind Pelz-Schals, zum Beispiel ‚Patchwork Phantasie‘. „Meine Accessoires sind oft sehr farbig, da Kleidung häufig uni getragen wird.“

„Ich hatte großes Glück, dass ich in den USA die Gründerin der New York-Fashion Week Fern Mallis kennenlernte“, erzählt Gabriele. „Sie ist eine echte Strippenzieherin und eine geniale Kommunikatorin.“ Und sie trägt Gabriele Frantzens Ketten. Und plötzlich wollten alle diese Wahnsinns-Statement-Teile der deutschen Designerin tragen – inklusive Fashion-Ikone Sarah Jessica Parker. Das war der Durchbruch.

My_Stylery_Trends_Gabriele_Frantzen (4)

Cool: Auf die Idee zu der Lasso-Kette kam die Designerin durch den Lieblingssong ihres Großvaters: „Ich will ‘nen Cowboy zum Mann“.

Alles begann mit einer kleinen Boutique im bayrischen Olching, wo Gabriele Frantzen mit ihrer Mutter, einer gelernten Schneiderin, einen sogenannten Multibrand-Store betrieb. Zu einem Zeitpunkt, als es dieses Wort noch gar nicht gab und das Mode-Imperium ‚My Theresa‘ noch in den Kinderschuhen steckte. „Wir führten Marken wie Miu Miu und Prada“, sagt Gabriele. „Das war damals neu in der Branche.“
Aber was nützt das schönste Kleid ohne das passende Accessoire. „Es gab einfach keinen schönen Modeschmuck, wo ich auch suchte.“ Ermuntert von ihrem Mann Jürgen, mit dem sie die Modevertriebsagentur ‚Best of 19‘ führt, begann Gabriele, ihre ersten Pretiosen zu fertigen. Direkt aus dem Material.

My_Stylery_Trends_Gabriele_Frantzen (2)

Schön: Die neue ‚Watch-Candy‘ Kollektion, die wie eine Uhr mit sportlichem Armband getragen wird

Inspirationen für ihre Entwürfe sammelt die modeaffine Frantzen, die „Brand Ambassador“ für die Labels ‚Phillip Lim‘ und ‚Alice & Olivia‘ ist, im Alltag. „Frauen sind doch heute pausenlos mit ihren Handys beschäftigt. Dadurch wird der Arm in den Fokus gerückt, speziell das Handgelenk.“ Und schwupp war die Idee für das neue Wrap-Bracelet geboren. „Auf modische Trends verzichte ich bewusst. Wenn alle Isabel Marant-Westen tragen, will ich definitiv keine.“ Individualisierung und Beständigkeit sind ihr wichtig – neben ihrem Qualitätsanspruch an die Materialien und die Verarbeitung. Heute wird die Kollektion – die mittlerweile auch Pelz-Accessoires beinhaltet – in Deutschland gefertigt. „China käme für mich nicht in Frage.“ BvH

Farbe im Spiel

My_Stylery_Trends_Gabriele_Frantzen (3)

„Meet Gabriele“: Bei sogenannten Trunk-Shows, wie kürzlich gerade im Concept Store ‚Apropos‘ personalisiert Gabriele Frantzen die Armbänder ihrer Kunden. Diese Verkaufsshows in Anwesenheit des Designers gehören schon lange zur amerikanischen Verkaufskultur und werden auch bei uns immer beliebter

My_Stylery_Trends_Gabriele_Frantzen (6)

XXL Fuchs-Schal ‚Click it –Moritz‘ mit praktischem Click-Verschluss

Diamonds are a girl’s best friend

My_Stylery_Trends_Gabriele_Frantzen (8)

Gabriele Frantzen liebt nachhaltige Mode. „Ich trage Designs, die die Saison überdauern.“ Hier eine Hose von Odeeh, Cape von Jil Sander, Schuhe von Lanvin, Tasche von Marni mit dem Fellanhänger „Cheerleader“ aus der eigenen Kollektion und eine Bluse von Fonnesbech, dem Lieblingslabel der dänischen Prinzessin Mary

Kontakt:

www.gabriele-frantzen.com

 

There are 2 comments for this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.