Kimberly Marteau Emersons Küchengeheimnis


Wer: Kimberly Marteau Emerson
Was: Private Back-Session

Teil II

Zurück in der US-Residenz in Berlin-Dahlem: Hier treffe ich Kimberly Marteau Emerson in ihrer Küche, wo sie den für Thanksgiving traditionellen Pumpkin Pie – Kürbiskuchen – zubereitet. Exklusiv für MyStylery und mit ihrem ganz persönlichen Twist. Ein Thanksgiving-Dinner ohne Pumpkin Pie? Unvorstellbar!

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (13)

Kimberly Marteau Emerson in ihrer Küche in der US-Residenz in Berlin-Dahlem mit den Zutaten für den Kürbiskuchen: Los geht’s!

Kimberly’s Pumpkin Pie

So macht man Kürbispüree:
Du brauchst einen 1,8 bis 2,3kg schweren Butternusskürbis oder Hokkaidokürbis um 500 Gramm Kürbispüree herzustellen.

Teile den Kürbis in zwei Hälften, entferne den Stiel und die Kerne. Lege den Kürbis mit der Schale untenliegend in eine leicht eingeölte Pfanne, dann diese fest mit Folie umschließen und bei 160 Grad Celsius für 60 Minuten backen. Danach wird die Folie entfernt und das Ganze für weitere 45 Minuten gebacken bzw. so lange, bis das Innere sehr weich ist. Wenn es soweit ist, nimmst Du die Pfanne aus dem Ofen und wartest, bis es runtergekühlt ist. Nun löst Du das Fruchtfleisch und pürierst es in einem Mixer. Gebe die Kürbismischung in ein Sieb und umwickle es mit einem Seihtuch. Beschwere den Inhalt des Siebes mit einem Deckel, stelle es in die Spüle und lass die Flüssigkeit für eine Stunde abtropfen.

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (15)

Kimberly rollt den Teig für den Flaky Pie Crust – eine Art Mürbeteig

Flaky Pie Crust:

1 ¼ Tassen Mehl
½ Teelöffel Salz
½ Teelöffel Zucker
10 Esslöffel ungesalzene Butter, gekühlt und geschnitten in kleine Würfel
3 bis 4 Esslöffel kaltes Wasser

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (16)

Den Teig vorsichtig über der Kuchenform ausbreiten …

Vermische das Mehl mit dem Salz und dem Zucker in einer Küchenmaschine. Füge die Butterstückchen hinzu und verarbeite die Zutaten ca. 5 bis 10 Sekunden. Die Mischung in eine mittelgroße Schüssel mit 3 Esslöffel Wasser geben. Bearbeite die Mischung mit einer Gabel, sodass mittelgroße bis große Klumpen entstehen. Wenn der Teig fester wird, gib das restliche Wasser ebenfalls dazu und presse ein paar weitere Male mit der Gabel. Forme den Teig mit Deinen Händen zu einem Ball. Anschließend den Ball in Plastikfolie einwickeln und flach klopfen zu zwei 10 cm großen Scheiben. Bestreue nun eine Arbeitsfläche mit Mehl. Entferne die Folie und platziere den Teig in der Mitte der Arbeitsfläche. Bestreue die obere Hälfte ebenfalls mit Mehl. Rolle nun die Scheibe vorsichtig aus – in alle Richtungen, von der Mitte zum Rand. Wende den ausgerollten Teig, wenn er einen Durchmesser von 23cm hat und fahre fort mit dem Ausrollen, bis ein Durchmesser von 33 bis 35 cm und eine Dicke von 3 cm erreicht sind.

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (17)

Drücke eine doppellagige Schicht Teig mit den Fingern zusammen, dann biege das Ganze im 90-Grad-Winkel hoch und lege den Teig in Falten

Falte den Teig in Viertel und platziere den Rand in der Mitte der Kuchenform. Jetzt wird der Teig vorsichtig gefaltet, wobei der überflüssige Teig einfach über den Rand der Form hängt. Dieser wird nun mit einem scharfen Messer oder einer Schere abgeschnitten, sodass nur noch 2,5 cm über den Rand hängen. Das ist wichtig, da dieser übriggebliebene, überstehende Teig jetzt unter sich selbst gefaltet wird, sodass der gefaltete Rand mit dem Rand der Form ineinanderfließt. Drücke die doppellagige Schicht Teig mit den Fingern zusammen, dann biege das Ganze im 90-Grad-Winkel hoch und lege den Teig in Falten mit Daumen und Zeigefinger. So entsteht rundherum ein ca. ein Zentimeter hoher Teig-Rand.

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (19)

Golden Retriever Ginger hofft auf den einen oder anderen köstlichen Teig-Krümel

Danach kommt der Teig für 20 Minuten in den Kühlschrank. Benutze nun eine Gabel und pikse damit alle 2 cm in den Boden des Teigs. Breite eine 31cm lange Aluminiumfolie in der Form aus, dabei presst du diese gegen die Ecken, wobei diese auch über den Rand hinausgeht. In den Boden der Folie kommt ebenfalls ein Dutzend kleine Löcher mit einer Gabel. Nun muss das Ganze 30 Minuten ruhen. Lege währenddessen ein Backblech auf die niedrigste Stufe im Ofen und heize diesen auf 200 Grad Celsius vor. (Fange mit der Füllung an, wenn Du den Tortenboden in den Ofen tust). Backe das Ganze 15 Minuten lang und denke daran die Folie runterzupressen, damit keine Blasen entstehen. Entferne dann die Folie und backe das Ganze für weitere 8 bis 10 Minuten oder so lange, bis das Innere anfängt braun zu werden.

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (18)

Kimberly bereitet die Kürbis-Füllung zu

Kürbis-Füllung:

2 Tassen selbstgemachtes Kürbispüree
1 Tasse Brauner Zucker (vom Asiaten)
2 Teelöffel gemahlener Ingwer oder 1 Teelöffel feiner, zerriebener Ingwer
2 Teelöffel gemahlener Zimt
1 Teelöffel geraspelter Muskat
¼ Teelöffel geriebene Nelken
½ Teelöffel Salz
2/3 Tasse Schlagsahne
2/3 Tasse Milch
4 große Eier

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (23)

Füge 1 Tasse braunen Zucker zum Kürbispüree hinzu …

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (20)

… 2 Teelöffel gemahlenen Ingwer und 2 Teelöffel gemahlenen Zimt … „Mein Geheimnis für einen perfekten Pumpkin Pie ist eine extra Prise Zimt.“ Aha!!!

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (21)

… plus 1 Teelöffel geraspelter Muskat …

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (22)

… sowie alle anderen Zutaten und die Schlagsahne …

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (24)

… Zum Schluss die Eier verquirlen und unterheben…

Für die Füllung tust Du die ersten sieben Zutaten für 30 Sekunden in den Mixer. Danach wird der Kürbismix in einen mittelgroßen Topf umgefüllt. Bringe den Mix bei mittlerer Hitze zum Kochen. Ca. 5 Minuten umrühren, bis alles dick und glänzend ist. Sobald die Kuchenform aus dem Ofen kommt, fügst Du Schlagsahne und Milch zur Kürbismischung hinzu und lässt alles köcheln. Verquirle die Eier in der Küchenmaschine für ca. 5 Sekunden. Während die Maschine weiterhin langsam läuft, fügst Du die Hälfte der Kürbismischung hinzu. Stoppe dann die Maschine und gebe den Rest der Mischung hinzu. Das Ganze sollte ca. 30 Sekunden weiterlaufen, um sich gut vermischen zu können. Nun kommt die warme Füllung auf den noch heißen Tortenboden.

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (25)

Gebe die warme Füllung auf den noch heißen Tortenboden …

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (26)

… der Kuchen backt nun für 25 Minuten, während Ginger immer noch hofft  😉

Backe den Kuchen für 25 Minuten bzw. so lange, bis die Füllung trocken aussieht und der Rand leicht eingerissen ist und die Mitte ein bisschen wie Gelantine wackelt, wenn man den Kuchen leicht hin und her bewegt. Lasse den fertig gebackenen Kuchen eine Stunde abkühlen.

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (28)

Mindestens eine Stunde abkühlen lassen, dann den Kuchen mit frisch geschlagener Sahne dekorieren

Mit Schlagsahne servieren

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (31)

„Für das Topping nehme ich nur frisch geschlagene Sahne“, verrät Kimberly. Köstlich!

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (5)

Der Tisch ist mit feinem Porzellan eingedeckt, das geprägt ist mit dem Wappen der Vereinigten Staaten von Amerika

MyStylery_Kimberly_Emerson_Homestory_ (1)

Gut gemacht, Kimberly! Guten Appetit! Dieser Kuchen ist einfach nur lecker 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.