Interior-Designerin Abigail Ahern: Mut zur Farbe!


Wer: Abigail Ahern, Interior-Designerin
Wo: Maison et Objet, Paris

5558176

Typische Raum-Inszenierung von Designerin Abigail Ahern*

Als ich vor kurzem über meine absolute Lieblings-Messe ‚Maison et Objet‘ in Paris schlenderte, habe ich eine super schöne Inneneinrichtungs-Kollektion entdeckt, deren Designerin ich euch unbedingt vorstellen möchte. Abigail Ahern ist – das kann man wohl sagen – eine der einflussreichsten Innenarchitekten und Trendsetter der Interior-Branche in England und darüber hinaus. Abigail Ahern ist einzigartig, ob es sich um ihre Vorlieben für hochwertige Kunst-Blumen oder ihren Hang zu leicht morbide wirkenden Farbtönen handelt: Abigail folgt konsequent ihrem Design-Schema. Begonnen hat die Interior-Expertin ihre Innenarchitektur-Karriere in den USA, wo sie High-End Residenzen und Luxus-Hotels gestaltete.

My_Stylery_Trend_Abigail_Ahern_Interior (4)

Felle und dicke Teppiche machen unser Zuhause wetterfest: Der Herbst kann kommen!*

In London betreibt die erfolgreiche Geschäftsfrau einen Einrichtungsladen und kümmert sich außerdem um das Design ihrer Produkte. Die Britin hat sich auch einen Namen als Bestseller-Autorin von Wohnbüchern** gemacht, schreibt einen Interior-Blog und gibt internationale Design-Meisterkurse. Ihr wichtigster Tipp: Keine Angst beim Dekorieren – wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Wenn ihr das nächste Mal in London seid, nutzt die Gelegenheit und schaut in Abigails Shop vorbei! Es lohnt sich. BvH

My_Stylery_Trend_Abigail_Ahern_Interior (3)

Die Tischlampen der neuen Herbst-Winter-Kollektion*

My_Stylery_Trend_Abigail_Ahern_Interior (2)

Den Servierwagen ‚Brewer Trolley‘ aus Messing im 50ties Look muss (!) ich haben*

My_Stylery_Trend_Abigail_Ahern_Interior (1)

Neu in der Interior-Kollektion sind diese Spiegel*

Zehn Tipps von Abigail Ahern für ein farblich perfekt inszeniertes Zuhause

1. Wähle zuerst eine inspirierende Farbe für den größten Raum, zum Beispiel Wohnzimmer oder Küche. Der Farbton sollte dir entsprechen und zu dir passen. Er ist die Grundlage und Basis für das Farbkonzept der anderen Räume.
2. Überlege, was betont werden soll bzw. worauf sich der Fokus in einem Raum richtet?
Ist es der Blick aus dem Fenster, ein Kunstwerk oder ein Lieblings-Stück, das inszeniert werden soll?
3. Was soll dein Umfeld über dein Zuhause denken bzw. was willst du mit der Farbgestaltung zum Ausdruck bringen?
Niemand wird über ein Beige-in-Beige-Farbkonzept sprechen. Also sei ein wenig verrückt, experimentierfreudig und kompromisslos in deiner Farbwahl!

My_Stylery_Trend_Abigail_Ahern_Interior (4)

Auf der Messe ‚Maison et Objet‘ in Paris präsentierte Abigail Ahern ein Ambiente, in das ich sofort einziehen würde

4. Sei mutig, aber überlegt!
Farbe fällt in der Realität immer anders aus als auf einer Farbkarte. Lichtverhältnisse, Muster, Stoffe und Grünpflanzen müssen vorab bedacht und in die Planung einbezogen werden. Weiße Wände sind oft auch nur ein Zeichen von Unsicherheit, nach dem Motto: Da kann man nichts falsch machen. Trau dich und wähle krasse Farben! Du wirst es nicht bereuen.
5. Es gibt keine no-goes. Fast keine.
Ich bin kein Fan von Pastelltönen und arbeite deshalb auch nicht mit diesen Farben. Vielleicht ändere ich meine Meinung, wenn mich der Zufall nach Miami spült, wo ich der Verführung durch Pastell kaum widerstehen kann.

My_Stylery_Trend_Abigail_Ahern_Interior (3)

Das Grünzeug im Hintergrund ist täuschend echt. Abigail Ahern liebt diese Retro- Inszenierungen mit Kakteen-Landschaften

6. Überrasche mit Farbe, wo man sie nicht erwartet
Ob hinter den Türen deiner Küchenschränke, im Inneren deiner Schlafzimmer-Schränke oder im Gäste-WC. Farbe sorgt hier für einen echten Wow-Effekt.
7. Denke an die kleinen Dinge
Bringe Farbe ins Spiel durch Kissen, Vasen, Schalen, Blumen, Grünzeug – Farbspritzer erfreuen das Auge!
8. Setze Farb-Akzente
Und zwar mit kleinen Details. Bedenke, dass das leuchtende Orange deines Kissens eine ganz andere Wirkung hat, als wenn alle vier Wände in so einer ‚lauten‘ Farbe gestrichen werden.

My_Stylery_Trend_Abigail_Ahern_Interior (2)

Das ‚Wild Bill Sofa‘ ist so gemütlich, wie es aussieht!

9. Farb-Muster nutzen …
… aber richtig! Tatsächlich geben dir Muster die beste Möglichkeit, eine Farbe und ihre Wirkung auszuprobieren. Besorge dir einen Mini-Topf deines ausgewählten Farbtons und streiche damit eine größere Wand-Fläche. Lasse dann die Farbe ein paar Tage auf Dich wirken!
10. Kreiere die Illusion eines riesigen Raums …
… indem du Wände und Decken im selben Farbton streichst. Der Raum wirkt dadurch ‘zig mal größer. Versprochen!

My_Stylery_Trend_Abigail_Ahern_Interior (1)

Bitte Platz nehmen: Der ‚Saloon Barrel Chair‘ ist MyStylery’s Lieblingssessel

Kontakt:

Abigail Ahern
137 Upper Street
London N1 1QP
www.abigailahern.com

 

**Abigail Ahern: Colour – Quadrille Verlag
* Featured pic and pics marked* by Abigail Ahern