Schwarz oder Grün, Michael Michalsky?


Wer: Michael Michalsky, Designer
Wo: Berlin

ms-_-mystylery-_-meet-me-4-tea-_-interview-_-michael-michalsky-_-2

Teatime in Michael Michalsky’s Office: MM schenkt ein und trinkt den Tee schwarz – ohne Milch und Zucker

Wir kennen uns seit vielen Jahren und haben dieselben norddeutschen Wurzeln: Modedesigner Michael Michalsky ist bei Bad Oldesloe aufgewachsen, ich keine 35 Kilometer davon entfernt in Lübeck. Und wir lieben beide Mode und Tee. Seit 24 Jahren ist Michalsky als Fashiondesigner aktiv. Er entwirft Bestecke und Geschirr für WMF, sein Parfüm ist ein Verkaufsschlager. Nachdem er dem Fashionzirkus im vergangenen Jahr eine lautstarke Absage erteilte, ist er heute präsenter denn je. Der Wahl-Berliner startete 2015 sein Comeback mit der Haute Couture Linie „Atelier Michalsky“. Nun ist er auch noch TV-Star.

ms-_-mystylery-_-meet-me-4-tea-_-interview-_-michael-michalsky-_-1

Michael Michalsky und ich genießen den Tee aus den großen, handbemalten Office-Tassen der traditionellen KPM-Serie „Kurland“

MyStylery: Michi, ich habe uns Earl Grey gekocht, ich hoffe, den magst Du!
Michael Michalsky (lacht): Wie toll, dass Du Tee mitbringst! Das habe ich ja noch nie bei einem Interview  erlebt. Und dann diese Tassen. Die hätte ich auch gerne! Ich liebe englischen Tee. Wenn ich in London bin gehe ich immer zu Fortnum & Mason und kaufe dort Earl Grey Classics.
MS: Hast Du schon immer gerne Tee getrunken oder bist Du in England zum Teetrinker geworden?
MM: Ich war schon immer anglophil. Sechs Jahre habe ich in London gelebt und das hat mich geprägt. Jeden Morgen trinke ich eine große Schale Tee. Da geht mehr rein, als in eine normale Tasse. Momentan trinke ich auch sehr gerne den Earl Grey Blue von Mariage de Frères.

ms-_-mystylery-_-meet-me-4-tea-_-interview-_-michael-michalsky-_-4

Passend zu unserer Teatime werden köstliche Cupcakes des Berliner Labels „Just a Bite“ serviert

MS: Kommt Dir auch mal etwas Grünes in die Tasse?
MM: Nein immer nur schwarzer Tee.
MS: Auch spät am Abend? Kannst Du denn danach schlafen?
MM: Nach vier Uhr trinke ich keinen Tee und keinen Kaffee mehr. Sonst könnte ich bis morgens um acht durchmachen. Aber die Zeiten sind lange vorbei. Es gibt nichts Schöneres als eine englisch-zelebrierte Teatime mit Scones, Clotted Cream, Sandwiches mit Lachs und Gurke, alles nett dekoriert auf einer Etagère. Ich liebe das.

ms-_-mystylery-_-meet-me-4-tea-_-interview-_-michael-michalsky-_-15

Seit der TV-Show GNTM wird Michael Michalsky oft auf der Straße erkannt und um Selfies gebeten. „Aber eher in Städten wie Hamburg oder München. Die Berliner sind dafür zu cool.“

MS: Was verbindet Dich außer Tee mit England?
MM: Als Schüler fuhr ich oft nach England, um offiziell an meinem Englisch zu arbeiten. Meine Hauptmotivation war natürlich die Mode, die dort entstand, genauso wie Musik. Alles was ich in den 80ern toll fand, kam aus London. Ich habe gespart, um mir dort die Klamotten kaufen zu können, die es bei uns nicht gab. Heutzutage kriegst Du ja überall die gleichen Sachen.
MS: Bist Du ein Online-Shopper?
MM: Und wie! Gerade gestern habe ich ein kariertes Hemd und einen schwarzen Hut bestellt. Ich liebe Mr. Porter. Das ist der tollste Onlineshop für Männer. Das ist doch herrlich bequem, alles wird geliefert, ich kann’s zu Hause anprobieren, am liebsten Klamotten von Maison Margiela, Prada, Haider Ackermann, Comme des Garcons und natürlich auch Michalsky.

ms-_-mystylery-_-meet-me-4-tea-_-interview-_-michael-michalsky-_-8

„London ist eine tolle Stadt. Ich hatte hier eine sehr aufregende Zeit. Ein bis zwei Mal im Jahr bin ich dort. Ich würde gerne viel öfter hinfahren.“

MS: Vor einem Jahr hast Du Deine Haute Couture-Linie Atelier Michalsky lanciert.
MM: Und das wurde sehr positiv angenommen. Das ist der Leuchtturm meiner Michalsky-Markenwelt, der meine Liebe zur Mode ausdrückt. Daneben gibt es die anderen Bereiche, wie Teppiche, Parfums, Möbel, die Kooperation mit WMF. Ich arbeite jetzt freier von Zwängen, was mir sehr gefällt. Meine Klienten akzeptieren, dass sie auf ein Kleidungsstück warten müssen. Ihnen ist die Exklusivität, Langlebigkeit, die Qualität des Materials und Individualität wichtiger als die schnelle Verfügbarkeit.
MS: Warum tut sich die Modeindustrie so schwer?
MM: Mode ist sehr schnelllebig geworden. Ich finde es toll, dass Mode sich demokratisiert hat. Wenn man heute die Leute auf der Straße fragt, ob ihnen Mode wichtig ist, sagen sicher neun von zehn ja. Noch vor 20 Jahren sahen die Leute auf der Straße anders aus. Mode hatte damals viel mit Exklusivität zu tun. Heute kostet Mode  von der Stange nicht viel, es ist permanent Ausverkauf, was nicht gefällt wird weggeworfen. Das ist mir völlig fremd. Ich habe früher gejobbt, um mir gezielt etwas zu leisten zu können.

ms-_-mystylery-_-meet-me-4-tea-_-interview-_-michael-michalsky-_-14

Wir probieren die köstlichen Cupcakes: „Wenn ich im Ausland bin, passe ich mich der Lebensart an und in den USA gehört nun mal die Kaffeekultur und weniger das Teetrinken dazu.“

MS: Seit 2015 bist Du auch im TV aktiv und als Juror einer bekannten Castingshow everybody’s darling.
MM: GNTM kam total unerwartet. Ich hatte nicht vor, eine Fernsehkarriere zu starten. Sechs Monate vor der Kamera zu stehen, die Verantwortung für zwölf junge Frauen zu übernehmen, die man zuvor nicht kannte, das war für mich eine neue Erfahrung, von der ich nicht wusste nicht, ob ich das kann.
MS: Immerhin hast Du Dich während der Dreharbeiten in Los Angeles im Luxushotel verwöhnen lassen.
MM: Ja, fast vier Monate. Die haben mir dann schon zum Frühstück automatisch Milchkaffee plus eine Schachtel Zigaretten aufs Zimmer gebracht. Das nenn‘ ich Service. (lacht) Den Milchkaffee im Chateau Marmont fand ich übrigens echt toll.

ms_mystylery_meet-me-4-tea_interview_ michael michalsky 17

Michael Michalsky freut sich: Die GNTM Staffel mit ihm war die erfolgreichste Staffel der letzten fünf Jahre

MS: Was war für Dich die größte Herausforderung?
MM: Ich habe mich nicht nur als Juror gesehen, sondern vor allem als Mentor. Authentizität war mir dabei besonders wichtig. Ich bin ein leistungsorientierter Mensch und glaube an preußische Tugenden wie Ordnung, Fleiß und Pünktlichkeit. Ich weiß, dass man sich alles erarbeiten muss. Und das war gerade am Anfang für einige Mädchen Neuland, das sie nicht kannten.
MS: Ist das eine Generationsfrage?
MM: Nein, das ist eine Frage der Erziehung. Die Kinder meiner Freunde sind gut erzogen, indem ihnen wesentliche Werte vermittelt wurden. Trotzdem sind sie frei und kreativ in ihrem Handeln. Man ist deshalb noch lange kein Spießer, nur weil man pünktlich und vorbereitet zu einem Termin erscheint.

ms-mystylery-meet-me-4-tea-interview- michael michalsky 5

„Was ich mir für die Zukunft wünsche? Lange gesund zu bleiben.“

MS: Nur einige der bisherigen Siegerinnen konnten sich im professionellen Modelbusiness etablieren. Was nehmen die Mädchen aus diesem TV-Format mit?
MM: Das hängt sehr von dem Willen der einzelnen ab. Bei GNTM machen sie ein Art Lehre, in der sie das grundlegende Knowhow mitgekommen. Supermodels wissen, dass der Job harte Arbeit ist, oft bis zur Erschöpfung. Man muss für Jobs kämpfen und für die Sache brennen, auch wenn‘s nicht immer gleich im ersten Anlauf klappt. Da spreche ich aus eigener Erfahrung. Ergreife die Chance, die sich dir bietet! Vielen jungen Menschen fehlt heute der Biss. Die kriegen eine Absage und wissen dann nicht, was sie machen sollen.
MS: Was würdest Du mit Deiner heutigen Erfahrung anders machen?
MM: Bildung ist das Wichtigste und man sollte alles mitnehmen, was man kriegen kann. Ich bedaure, dass ich als Schüler nicht noch weitere Bildungsangebote angenommen habe, um Französisch oder Spanisch zu lernen. Ich war erstaunt über einige Kandidatinnen, die wir in Berlin gecastet hatten. 16jährige Mädchen, die noch zur Schule gingen und für eine Teilnahme an GNTM die Schule unterbrochen oder abgebrochen hätten. Mit dem Einverständnis der Eltern. Das hätten meine Eltern niemals durchgehen lassen.  BvH

Kontakt Michael Michalsky:

www.michalsky.com

„Meet me 4 tea“ wird unterstützt von KPM – Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.